Sie befinden sich hier:   Highlights > Biopolymere > Abschaltbare Fabrik - Interview


Abschaltbare Fabrik   Die Abschaltbare Fabrik
Zentrale Leittechnik und Gesamtkonzept zu Energieeinsparungen und zur Ressourcenoptimierung im Stand-by-Betrieb von Industrieanlagen

Inwiefern die Siemens AG Österreich im Bereich der Energieeinsparung wegweisende Schritte vollbringt, berichtet Projektleiter Dipl.-Ing. Werner Schöfberger im nachfolgenden Interview.


Werner Schöfberger


www.nawaro.com: Welches Ziel liegt dem Projekt zugrunde?

Schöfberger: Die Reduktion des Stand-by-Energieverbrauchs in der Industrie.

Welche Hindernisse mussten überwunden werden um das Projekt zu realisieren?

1. Bewusstseinsbildung: Es gibt einen hohen Energieverbrauch auch dann, wenn nichts produziert wird
2. Identifikation der Energieverbraucher im Stand-by-Betrieb
3. Abschalten der nicht benötigten Energieverbraucher
4. Automatisiertes Abschalten
5. Kopplung der Produktionsplanung mit dem automatisierten Abschaltprozess

Wo sehen Sie die gesellschaftliche Relevanz für dieses Forschungsthema?

Die Reduktion des Energieverbrauchs hat neben der betriebswirtschaftlichen Motivation der Kosteneinsparung auch eine gesellschaftliche/volkswirtschaftliche Auswirkung durch eine damit verbundene Reduktion der CO2-Emissionen.

Was ist Ihre persönliche Motivation, die Entwicklung im Bereich der Nachhaltigkeit zu forcieren?

Wir wollen unseren Kunden helfen, möglichst energie- und damit kosteneffizient zu produzieren. Darüber hinausgehend nehmen wir aber auch die gesellschaftliche Verantwortung wahr. Siemens ist mit seinem umfassenden Portfolio an "green technologies" ein wesentlicher Partner für Industrieunternehmen.
Persönlich ist für mich eine Produktion, die möglichst nachhaltig produziert, die Basis für eine wettbewerbsfähige Industrieproduktion in Österreich. Nur wenn es uns gelingt, die Themen der Ökonomie mit denen der Ökologie in Einklang zu bringen, sind wir erfolgreich.

Wie kann man sich die Nutzung und Verbreitung der Ergebnisse Ihres Projekts vorstellen?

Wir treten als Lösungspartner der Industrie auf und haben die Ergebnisse in das Leistungsportfolio mit aufgenommen.


Abschaltbare Fabrik


Wie werden diese Forschungsergebnisse Ihrer Meinung nach Handlungsweisen und Einstellungen der Gesellschaft beeinflussen?

Das Bewusstsein, dass Energie auch dann verbraucht wird, wenn man nichts produziert, hat unserer Einschätzung nach enormes Potenzial, den Energieverbrauch zu senken.

Gibt es ein Folgeprojekt bzw. einen langfristigen Projektplan für spezielle Weiterentwicklungen?

Das Projekt wird im Rahmen mehrerer hausinterner Entwicklungsprojekte und im Rahmen mehrerer Kundenprojekte kontinuierlich weiterentwickelt.

Was sind die drei häufigsten Fragen, die Ihnen zum Projekt gestellt werden?

Frage 1: Wie hoch ist das Einsparpotenzial?
Frage 2: Wie hoch ist der Investitionsbedarf?
Frage 3: Wann rechnet sich die Investition?

Herr Schöfberger, vielen Dank für das Interview.



<< zurück zu 'Biopolymere'
 
 
 
   Projektinfo
   Interview

 
 
   Präsentation 0,8 MB


 
 
    Siemens.at
    FdZ Webseite
    Industrieanzeiger.de