Sie befinden sich hier:   Highlights > Baustoffe > NAPORO - Projektinformation


Naporo   Wärmedämmstoff aus Rohrkolben
ein Roh(r)stoff der Zukunft


Die Fa. NAPORO hat es sich zur Aufgabe gemacht, Rohrkolben (lat. Typha) als alternativen Rohstoff für Dämmstoffe zu verwerten. Die Pflanze besteht zu ca. 85 Vol% aus einem Schwammgewebe. Durch diesen "natürliche Bauschaum" ist das Material sehr leicht und schließt sehr viel stehende Luft ein. Es eignet sich somit hervorragend als Rohstoff für Isoliermaterialien. Auch wächst Rohrkolben im Wasser und kann als Sumpfpflanze mit Feuchtigkeit umgehen. Dies sind wichtige Eigenschaften, die im fertigen Produkt erhalten bleiben. Rohrkolben wächst in großen natürlichen Beständen in Osteuropa. Dort wird das Material bisher nicht verwertet. Typha kann mit großem Umweltnutzen (Gewässerreinigung und CO2-Bindung) und hohen Erträgen auch in Mitteleuropa kultiviert werden.
Die neuartigen Rohrkolben-Dämmstoffe wurden als Aufdachdämmung und als Vollwärmeschutz von Fassaden (WDVS) entwickelt. Das Material bietet raumklimatische Vorteile. Dachräume heizen sich durch die hohe Masse des Dämmstoffs im Sommer nicht auf. Auch der Schallschutz der Wand- und Dachaufbauten wird erheblich verbessert. Schließlich ist das Material diffusionsoffen - Feuchtigkeit kann also durch die Wand nach außen gelangen.


Projektleitung

DI Robert Schwemmer
NAPORO natürlicher Dämmstoff i.G.


Projekt- und Kooperationspartner

• DI Wolfgang Jutz
   (Avento Consulting)
• Prof. Teischinger
   (Universität für Bodenkultur Wien / Institut für Holzforschung)


<< zurück zu 'Baustoffe'
 
 
 
   Projektinfo
   Interview

 
 
   Präsentation 1,2 MB


 
 
    Naporo.com
    Bericht 2.4.09
    Bericht dbu.de
    Bericht 21.06.06